Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Neftenbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde mit Weitsicht
Bild vergrössern

Finanzplanung mit Weitsicht


Für den Gemeinderat ist das Gleichgewicht des Finanzhaushaltes ein erklärtes Ziel. Bei der Deklaration der Legislatur-Leitsätze hält der Gemeinderat fest, dass der Steuerfuss der Einheitsgemeinde bis ins Jahr 2018 115 % nicht übersteigen darf.

Der Finanzplan 2018 – 2021 zeigt die vorgesehene Entwicklung der Finanzen und Aufgaben der Gemeinde Neftenbach auf. Er ist ein Instrument zur mittelfristigen Planung. Als Basis dient der Voranschlag 2018. Die Finanzplanung dient den Behörden (Gemeinderat, Schulpflege, Sozialbehörde) primär als Führungsinstrument. Der Finanzplan ist somit kein Mehrjahresbudget. Ihm kommt im Gegensatz zum Voranschlag keine verpflichtende oder ermächtigende Wirkung zu. Er soll lediglich zeigen, wie sich der Gemeindehaushalt entwickeln könnte. Nicht die Genauigkeit des Finanzplans ist am wichtigsten, sondern der Prozess, der zum Finanzplan führt. In der Erarbeitung werden die Leitbildziele und Werterhaltungsprognosen berücksichtigt. Der Finanzplan wird jährlich bei einer rollenden Planung angepasst.

Der Finanzplan 2018 – 2021 wurde durch die Finanzverwaltung erstellt und die Investitions- und Budgetplanung wurden in mehreren Sitzungen mit dem Gemeinderat bearbeitet. Weil ab 2019 der Abschreibungsmodus ändert und das Finanzplantool diese Systemänderung nicht anzeigen kann, wurden die Abschreibungssummen ab 2019 manuell berechnet und in den Finanzplan eingetragen. Diese Daten können noch nicht genau beziffert werden und stellen Richtwerte dar. Mit Verlass kann gesagt werden, dass die Abschreibungen tiefer als heute ausfallen werden.
Der Finanzplan 2018 - 2021 ist geprägt von Investitionsprojekten für Tagesstrukturen sowie des Alters- und Pflegeheims AziG. Die jährliche Nettoinvestitionssumme liegt im Durchschnitt bei CHF 4 Mio. pro Jahr, wobei das Jahr 2019 mit CHF 8,4 Mio. zu Buche schlägt.

Nach den vergangenen Steuerfusserhöhungen in den Jahren 2014, 2016 und 2017 wird im gesamten Planungszeitraum der Steuerfuss auf 109% belassen. Der durchschnittliche Cash-Flow der Gemeinde von CHF 1,8 Mio. pro Jahr reicht nicht aus, die oben genannten Investitionen selber zu finanzieren. Um die Investitionsausgaben im Jahr 2019 zu glätten sind Liegenschaftsverkäufe eingeplant. Der Bestand an flüssigen Mitteln nimmt dennoch während der Planungsperiode um CHF 5,6 Mio. ab. Es findet eine weitere Verschuldung statt.
Die Erfolgsrechnung ist auf die notwendigen Ausgaben reduziert worden. In den Bereichen Primarschule und Gesundheit sind jährliche Kostensteigerung auszumachen. So wird mit mehr Primarschülern und mehr Kosten für Lehrpersonal und Schulmaterial gerechnet. Die Anzahl pflegebedürftige Personen nimmt kontinuierlich zu ebenso wie die Zusatzleistungen zur AHV/IV.

Das Eigenkapital nimmt per Ende der Planungsperiode 2021 nur leicht ab auf CHF 22 Mio. Durch die Liegenschaftsverkäufe und Neuverschuldung nimmt das Nettovermögen hingegen von CHF 1'762 auf CHF 414.-/Einwohner ab. Diese Diskrepanz kommt durch den Umstand zustande, dass sich ab 2019 die Abschreibungsbelastung durch die neue lineare Abschreibung verringert und höhere Steuereinnahmen die Erfolgsrechnung verbessern, sprich kleinere Entnahmen aus dem Eigenkapital zur Folge haben. Die Ausgaben für die Investitionen sind jedoch weit höher und müssen fremdfinanziert werden.
Während das Investitionsvolumen aller Planjahre im Rahmen des Finanzierbaren liegt, überschreitet einzig das Jahr 2019 die tragbare Investitionssumme wohl um CHF 6 Mio. 2019 muss daher als Schlüsseljahr der Finanzplanung angesehen werden. Je nach Investitionszeitpunkt und tatsächlicher Investitionshöhe im Jahr 2019 wird sich der Gemeinderat bzw. die Gemeindeversammlung für eine Art der Finanzierung entscheiden müssen.


Sie können die jeweils aktuellste Version des Finanzplans im PDF-Format herunterladen. Das Planungsinstrument des Gemeinderats wird jährlich im Zuge des Budgetprozesses aktualisiert.
 
Finanzplanung 2018-2021 20170922_Finanzplan_2018_-_2021_Endversion.pdf (1202.3 kB)