Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Neftenbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde mit Weitsicht
Bild vergrössern

Gemeinderatsbeschlüsse 12.07.2021

Beleuchtungskonzept

Die Öffentliche Beleuchtung in Neftenbach umfasst derzeit 572 Leuchtstellen der Gemeinde sowie 150 Leuchtstellen in der Zuständigkeit des Kantons. Von den 572 Leuchten der Gemeinde sind bereits 71 Leuchten auf LED-Technologie umgestellt.

Der laufende Ersatz der Strassenbeleuchtung erfolgte bisher ohne Konzept und nach Gutdünken der EKZ sowie bei Strassenunterhaltsprojekten. Dies und der ständige Technologiefortschritt führten dazu, dass heute verschiedenste Leuchtenmodelle im Einsatz sind. Damit die Strassenbeleuchtung zukünftig einheitlich erscheint, hat die EKZ im Auftrag der Gemeinde ein Beleuchtungskonzept erarbeitet. Das Konzept bildet die Grundlage für eine einheitliche und zukunftssichere Modernisierung der Beleuchtung, die eine angemessene Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer sowie Anwohner mit sich bringen soll. Zudem sollen unnötige Lichtimmissionen vermieden werden

Mit dem Beleuchtungskonzept soll die Erneuerung der Öffentlichen Beleuchtung gesteuert werden. Mit einem geregelten Ersatz der Leuchten kann die heute herrschende Vielfalt an Typen reduziert werden. So soll eine möglichst einheitliche Beleuchtung das Erscheinungsbild verbessern. Die Beleuchtungs-Lösungen werden so ausgeführt, dass mit zeigemässen Beleuchtungstechnologien und einem modernen Betriebsregime eine möglichst energieeffiziente und ressourcenschonende Beleuchtung erreicht wird. Durch den Ersatz der Natrium- und Fluoreszenz-Leuchten durch LED-Leuchten kann der Energieverbrauch merklich reduziert werden.

Die Masthöhen sollen, wo lichttechnisch möglich und sinnvoll, herabgesetzt werden. Dadurch können unerwünschte Lichtimmissionen reduziert werden und das Erscheinungsbild der öffentlichen Beleuchtung ist weniger dominant. Bei Plätzen und speziellen Orten sollen auch in Zukunft Dekorativ- oder Nostalgieleuchten zum Einsatz kommen.

Das Konzept regelt zudem die Schaltzeiten der Öffentlichen Beleuchtung. In Neftenbach sind die Beleuchtungszeiten wie folgt definiert:

  • Nachts bis 1:00 Uhr
  • Morgens ab 5:00 Uhr
  • Wochenende (Freitag und Samstag): ganznächtig beleuchtet

«Intelligente» Zusatzsteuerungen, z.B. mit Bewegungsmeldern, sind in der Gemeinde derzeit keine im Einsatz. Der Kanton Zürich betreibt im Bereich der Ortsdurchfahrten von Aesch und Riet eine Pilotstrecke zur verkehrsabhängigen Lichtregelung. Auf den flächendeckenden Einsatz einer intelligenten Beleuchtung wird zum jetzigen Zeitpunkt aus kostentechnischen Gründen verzichtet. Der Einsatz von Beleuchtungslösungen mit Bewegungsmeldern wird im naturnahen Gebieten und an Fuss- und Velowegen situativ geprüft.

Ausserhalb von Siedlungsgebieten werden keine Strassen, die nicht explizit den Fussgänger im Pendlerverkehr und der Schulwegsicherheit dienen, aus Energiespargründen und der Umwelt zu liebe, beleuchtet.

Beim grössten Teil der Leuchten genügt der Ersatz des Kopfes. Bei einigen Leuchten muss aber zusätzlich der Kandelaber und das Kabeltrassee ersetzt werden. Die gesamten Erneuerungskosten werden auf ca. CHF 650‘000.- geschätzt.

Die Erneuerung bzw. der Ersatz der Leuchten könnten über eine längere Zeit erfolgen. D.h. der Ersatz wird nur vorgenommen, wenn kein Ersatzmaterial mehr zur Verfügung steht, Strassenunterhaltsarbeiten anstehen oder die Kandelaber defekt sind. So wird es jedoch viele Jahre gehen, bis sämtliche Leuchten auf die energieeffizienteren LED-Leuchten umgerüstet sind.

Zur raschen Zielerreichung innert wenigen Jahren wurden die Leuchten in Gruppen/Prioritäten nach Quartieren oder Strassenzügen eingeteilt. In der ersten und zweiten Gruppe sind es Quartiere und Strassenzüge, wo bei den Leuchten nur der Leuchtkörper ersetzt werden muss. So können sehr rasch viele Leuchten umgerüstet und schnell Energiesparmassnahmen mit kleinem Aufwand umgesetzt werden.

 

Behörden-Erneuerungswahlen 2022-2026

Die kommunalen Erneuerungswahlen der zürcherischen Gemeinden/Städte finden für alle zu wählenden Behörden mehrheitlich am Sonntag, 27. März 2022, statt - so auch in unserer Gemeinde. Sofern die Behörden nicht vollständig besetzt werden können, ist der zweite Wahlgang für den 15. Mai 2022 vorgesehen. Die Amtseinsetzung folgt dann auf den 1. Juli 2022.

Gemeinderat (1 Vakanz)

  • Reding Vestner, Maja (kandidiert wieder)
  • Brandenberger, Beat (kandidiert wieder)
  • Feuchter, Walter (kandidiert wieder)
  • Itin, Silvia (kandidiert wieder)
  • Meier, Peter (kandidiert wieder)
  • Müller, Urs (kandidiert wieder)
  • Wuffli, Urs (kandidiert nicht mehr)

Schulpflege (1 Vakanz)

  • Feuchter, Walter (kandidiert wieder)
  • Adam, Corinne (kandidiert wieder)
  • Bouvard, Marie-Therese (kandidiert wieder)
  • Götz, Carole (kandidiert nicht mehr)
  • Murri, Carola (kandidiert wieder)

Rechnungsprüfungskommission (3 Vakanzen)

  • Utzinger, Fabian (kandidiert nicht mehr)
  • Berweger, Jürg (kandidiert nicht mehr)
  • Fäs, Claudia (kandidiert wieder)
  • Heinzer, Daniel (kandidiert nicht mehr)
  • Venosta, Max (kandidiert wieder)

Über die Wahlen wird einerseits durch die gesetzlichen Publikationen im Landboten orientiert. Aktuelles, Wissenswertes, Informationen und Veranstaltungen zu den Wahlen finden Sie zudem auf www.neftenbach.ch oder auf www.deine-gemeinde-braucht-dich.ch/8413-neftenbach und im De Neftenbacher.



Datum der Neuigkeit 27. Juli 2021