http://www.neftenbach.ch/de/ueberunsmain/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=7366
22.10.2018 12:48:54



nächstes Ereignis

d) Franzosenzeit

1800

Franzosenzeit
Ausserordentliche Erreignisse spielten sich in der Helvetik in Neftenbach ab.

Zweifellos begrüsste der geplagte Landmann die Ideen der gleichen Rechte für alle Bürger, die Freiheiten und die Abschaffung der Grundlasten. Aber diese Ideen kamen in der Gestalt von französischen Truppen von Einquartierungen, Requisitionen, Beraubungen und Gewalt daher. Deshalb hatten die Altgesinnten unter Führung des Gemeindepräsidenten und Löwenwirts Tobler leichtes Spiel, die Einwohner gegen die helvetischen Behörden aufzuwiegeln. Der kleinste Funke musste zu offenem Konflikt und Unheil führen.

Die kriegerischen Ereignisse im Telegrammstil:

1798 Mai 13.
Einmarsch der Franzosen in Neftenbach
Heinrich Keller von Ohringen macht sich als helvetischer Agent äusserst unbeliebt.
Errichtung des Freiheitsbaumes

1799 Mai 22.
frühmorgens
Kurzfristig angerittene kaiserliche Husaren zwingen den Agenten und seinen Sekretär, den Freiheitsbaum auf der Stelle zu fällen und zu zersägen
gegen Abend
Capitaine und Compagnie der Franzosen fordern unverzüglich Pferde. Tumult im Wirtshaus. Generalmajor Ziegler lässt die Neftenbacher nicht im Stich. Besänftigungsversuche, Verbarrikadieren der Dorfeingänge

Mai 23.
nachmittags
Vengeance terrible: Übermacht der Franzosen erzwingt Eingang ins Dorf und jagt die Rebellen von Gasse zu Gasse.
Fazit: 7 Tote, 9 Gefangene, während drei Tagen Plünderung des Dorfes, Brandschatzung des Herrenhauses und Todesurteil für den flüchtigen Ziegler.

Mai 27.
Angriff einer österreichischen Batterie: Kugel im Chor der Kirche

Mai 28./29.
nachts
Durch Unachtsamkeit der Österreicher vier Häuser bei der Kirche in Brand gesteckt.

zur Übersicht